An Apple a Day Kalender 2022 (Geblockt)

Die 365 allerschönsten alten Apfelsorten, Maße (B/H): 11,5 x 15 cm, Tages-Abreißkalender, In Sperrholz-Mini-Obstkiste
ISBN/EAN: 4260172810906
Sprache: Deutsch
Umfang: 368 S., Tages-Abreißkalender mit 368 bedruckten Bl
Einband: Geblockt
24,80 €
(inkl. MwSt.)
Noch nicht lieferbar
In den Warenkorb
Alte Apfelsorten sind weniger süß als die Neuzüchtungen, sie sind nicht standardisiert und sehen nicht aus, als kämen sie frisch aus dem Beautysalon - gerade das macht ihre Faszination aus: in einer durchdesignten Welt sind sie echte Charaktere! Vier Jahre lang haben wir für Sie Archive in aller Welt durchsucht, um die schönsten Illustrationen alter Apfelsorten zu entdecken und in Kalenderform zusammen zu tragen. Dann haben wir ein Jahr pausiert. Hier kommen nun die 365 schönsten Illustrationen alter Apfelsorten aus den Archiven dieser Welt für Sie in Kalenderform angerichtet. Serviert in einem Holzkistchen. Doppelt perforiert. So wird der Apfel vom Kalendertag befreit zum Notizzettel, Wandschmuck oder zur gesunden Grußbotschaft. Bis zum Beginn der Industrialisierung war das Züchten von Apfelsorten den Fürsten vorbehalten, dort galten Äpfel als Prestige-Objekte. Die normale Familie pflanzte einen Apfelbaum, kellerte ein oder kelterte. Dann zogen die Menschen in die Städte und die Versorgung der Ballungsräume mit Obst wurde zum Wirtschaftszweig. Nun mussten Äpfel transport- und lagerfähig sein. Pomologische Gesellschaften entstanden und aufwändig illustrierte Zeitschriften feierten die neuen Züchtungen. Diese Zeitschriften sind ein Schatz an Illustrationen alter Apfelsorten. Ein Schatz, den wir für Sie gehoben und gesichtet haben. Freuen Sie sich auf die 365 allerschönsten alten Apfelsorten in  'An Apple a Day 2022 '!
ochen Rädeker ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Agentur Strichpunkt. Strichpunkt mit Sitz in Stuttgart und Berlin gehört zu den größten Designbüros im deutschsprachigen Raum und wurde mit über 600 internationalen Awards ausgezeichnet. Daneben ist er Professor für Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt »Corporate Design und Corporate Identity« an der HTWG Konstanz. Von 2003 bis 2012 war Rädeker Vorstandsmitglied des Art Directors Club Deutschland (ADC) und leitete den ADC von 2009 bis 2012 als Vorstands- und Präsidiumssprecher. Jochen Rädeker hat zahlreiche Fachbücher zum Thema Design, Unternehmenskommunikation und Reporting verfasst, ist gefragter Vortragsredner und Juror im In- und Ausland.